Wussten Sie, dass ein Kirchheimer Wollwagen von 1841 jedes Jahr beim Volksfestumzug auf dem Cannstatter Wasen vertreten ist? Oder, dass 1869 in Kirchheim auf den Märkten an einem einzigen Tag 150 Pferde, 440 Ochsen, 650 Kühe, 560 Ziegen und Schafe sowie 600 Schweine verkauft wurden?

Oder, dass verkaufsoffene Sonntage keine Erfindung des heutigen modernen Handels sind, sondern noch vor 130 Jahren im gesamten deutschen Reich völlig normal waren?
Gemeinsam mit ihren Landtagskollegen Andreas Kenner und Andreas Schwarz betätigte sich Dr. Natalie Pfau-Weller vergangenen Donnerstag als Stadtführerin. Unter dem Motto "1000 Jahre Marktgeschichte in 90 Minuten" unternahmen die Politiker mit den vielen interessierten Teilnehmern einen Streifzug durch die Marktstadt Kirchheim. Eine Zeitreise, bei der auch die Landtagsabgeordnete während der Vorbereitung ihres Beitrags viel Interessantes und Unterhaltsames über die Kirchheimer Märkte erfahren hat.

« Raus aus der Isolation – Ein Besuch der ARCHE in Notzingen, Wohnverbund – Wohnheim und betreutes Wohnen Follow-up Termin bei Eurotramp »